MDEfox FAQ & Wissensdatenbank

Wozu brauche ich eine MDE?

Exakte Daten aus der Fertigung sind die Basis für alle weiterführenden IT-Systeme vom ERP über PPS bis MES. Stückzahlen, Zeiten Maschinenlaufzeiten werden zur Planung, Kontrolle, Steuerung und Nachkalkulation in der Fertigung benötigt.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Wir haben bereits eine Datenerfassung auf Basis von manuellen Aufschrieben, warum soll ich Geld für MDE ausgeben?

Manuelle Aufschriebe sind immer nur so genau, wie sie vom Mitarbeiter geführt werden. Rundungsfehler bei Zeiten  (z.B. Aufrunden auf die nächste volle Minute) sind üblich, Störzeiten werden nicht genau erfasst und die Buchung der Daten erfolgt erst im Nachgang (z.B. zum Schichtende) mit Verzögerung. Das Einsammeln und Buchen der manuellen Aufschriebe erfordert zusätzlich Zeit.

Eine automatisierte Erfassung liefert zu jedem Zeitpunkt, aktuelle, exakte und nicht manipulierbare Daten, die von der Maschine selbst kommen und automatisch an die weiterführenden Systeme geleitet werden. Zusätzlicher Aufwand für das Verbuchen entfällt.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

So ein System ist doch bestimmt sehr teuer?

Die Kosten für die MDE hängen stark von der Menge der zu erfassenden Daten ab: Wollen Sie nur Zeiten und Stückzahlen erfassen, reicht Ihnen eine einfache MDE-Box („Daten-Sammel-Box“). Wenn zusätzliche noch weitere Informationen wie Störgründe, Auftragsnummern (z.B. per Bardcodescanner), Mitarbeiter (z.B. über Transponder) usw. erfasst werden sollen, benötigen Sie ein MDE-Terminal. Sollen dem Mitarbeiter komplexe Systeme, Zeichnungen o.ä. angezeigt werden, wird ein PC oder Industrie-PC benötigt. Mit Datafox haben Sie die volle Flexibilität und können jede Maschine individuell ausrüsten. Darüber hinaus können auch mehrere Maschinen an ein Terminal angeschlossen werden um die Kosten weiter zu reduzieren.

Datafox MDE ist schnell und ohne Programmierkenntnisse zu parametrieren und installieren und innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit. Die Kosten liegen daher deutlich unter denen des Wettbewerbs!

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Die Einführung der MDE dauert doch bestimmt sehr lange?

Datafox legt großen Wert darauf, dass das System so einfach wie möglich zu bedienen ist, vom Kunden verstanden und selbst angepasst werden kann und jederzeit erweiterbar ist.

Nach einem Workshop erfolgt in der Regel eine Pilotphase von einigen Wochen und danach die Ausrollung auf die gesamte Fertigung. Damit ist das System auf Wunsch innerhalb weniger Tage einsatzbereit. Datafox schult die Kunden und begeleitet die Einführung – alle weiteren Aufgaben können dann vom Kunden selbst erledigt werden – das spart natürlich Kosten.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Wir haben sehr unterschiedliche Maschinen in unserer Fertigung, alte sowie ganz neue. Können diese alle an die MDE angeschlossen werden.

Ja. Über die digitalen und analogen Eingänge an den Erfassungsgeräten können in der Regel alle Maschinen angeschlossen werden. Es können Daten aus der Steuerung erfasst werden, genauso wie Daten aus Sensoren, Messfühlern oder Stromkreisen. Wettbewerbs-Systeme die Daten nur aus der Steuerung von Maschinen direkt in einer Software erfassen können dies nicht leisten – hier ist die Erfassung bei älteren Maschinen oft nicht möglich. Datafox MDE ist hier ganz klar im Vorteil, da es eine homogene Datenbasis aus dem kompletten Maschinenpark liefert.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Wie kommen die Daten in die Unternehmenssoftware?

Egal ob SAP, Navision, Sage oder irgendein anderes ERP-System, ein MES oder Leitstand die Daten benötigt, Datafox hat die richtigen Partner zur Programmierung einer passenden Schnittstelle. Oder die Datafox-Partner führen das Projekt komplett bei Ihnen durch.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Was ist OEE und wozu brauche ich das?

Die Kennzahl OEE steht für Overall Equipment Effectiveness – also die Gesamtanlagenverfügbarkeit und ergibt sich aus dem Faktor Betriebsdauer / geplante Produktionzeit, multipliziert mit dem Effizienzfaktor produzierte Menge / Vorgegebene Menge und dem Qualitätsfaktor Gutmenge / Produzierte Menge.

Der OEE ist eine gute Messgröße für die Effizienz einer Maschine oder der kompletten Fertigung. An ihr können die Auswirkungen von Verbesserungsprozessen kenntlich gemacht und Entwicklungen aufgezeigt werden. Auch zur Information der Geschäftsführung / Konzernleitung eignet sich diese Kennzahl.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Wir haben einen Betriebsrat im Unternehmen, muss dieser informiert werden?

Generell besteht für die Einführung einer BDE/MDE aufgrund des Betriebsverfassungsgesetzes ein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats gemäß § 87 Abs. 1 Satz 6 (Personalzeiterfassung). Sollten Mitarbeiter-Informationen nicht erfasst werden, so ist der BR zumindest über die Einführung einer MDE zu informieren. Die MDE dient allerdings nicht der Leistungskontrolle der Mitarbeiter sondern in erster Linie zur korrekten Rückmeldung von Produktionsstückzahlen und Zeiten sowie der Optimierung der Maschinenlaufzeiten.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Welche Einsparungen bringt die Einführung einer MDE?

Die Einsparungen ergeben sich auf mehreren Ebenen: 1. durch automatische Datenerfassung werden das Anfertigen, Einsammeln und nachträgliche Buchen von Handaufschrieben überflüssig. Es wird damit wertvolle Arbeitszeit gespart. 2. Durch Echtzeitdaten stehen Fertigwaren dann dem System zur Verfügung wenn Sie produziert sind und nicht erst nach der manuellen Rückmeldung nach Stunden oder Tagen. Das führt zu niedrigeren Lagerbeständen sowohl für Fertigwaren als auch für Rohstoffe. 3. Die Daten und Auswertungen aus der MDE/OEE Lösung sind die ideale Basis für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP, Kaizen, Lean, WCM,…) und damit Basis für die Steigerung der Produktivität. Die Amortisationszeit der MDE-Lösung liegt unter Berücksichtigung all dieser Faktoren in der Regel bei wenigen Monaten.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Unser Unternehmen hat keine personellen Kapazitäten für die Einführung

Der Zeitbedarf für die Einführung einer Datafox- MDE/OEE-Lösung beträgt nur wenige Tage. Das Unternehmen muss sich nur klar sein, welche Daten erfasst werden sollen und wo diese verwendet werden. Wir beraten und betreuen Sie bei Ihnen vor Ort und begleiten die Installation. Die Installation der Terminals ist in der Regel sehr einfach und kann auch von externen Dienstleistern übernommen werden. Sollten im Unternehmen personelle Ressourcen für den Verbesserungsprozess fehlen, empfiehlt Datafox gerne kompetente Berater.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Die Mitarbeiter in der Fertigung stehen dem System kritisch gegenüber

Viele Mitarbeiter haben das Gefühl, dass mit der MDE Ihre Leistungsfähigkeit analysiert werden soll oder sie fühlen sich kontrolliert und beobachtet. Der Sinn einer MDE liegt aber in der exakten und schnellen Erfassung von Produktionsstückzahlen, Zeiten, Störgründen und Problemen. Es soll die Produktivität der Maschine optimiert werden und damit dem Werker die Möglichkeit eröffnet werden so produktiv wie möglich zu arbeiten. Aufgrund von Globalisierung und Erhöhung des Wettbewerbsdrucks sind Unternehmen dazu gezwungen sich ständig zu verbessern um am Markt zu bestehen. Die MDE ist damit ein elementarer Bestandteil um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu erhöhen und Arbeitsplätze zu sichern.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2013 von Datafox MDE OEE.

Sie haben weitere Fragen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Email. Wir werden Ihre Fragen gerne beantworten!